Whitsundays Tour mit Katamaran & Ride to Paradise – ab Airlie Beach, 2 Tage, 2 Nächte (WSY-AT150)

Ride to Paradise

Whitsundays Tour mit Katamaran & Ride to Paradise – ab Airlie Beach, 2 Tage, 2 Nächte (WSY-AT150)

ab AU$ 599.00

Eine lohnenswerte Alternative zur Segeltour für Reisende, die die schönsten Regionen der Whitsundays sehen möchten, aber lieber in einem kleinen Resort an einem ruhigen Strand der Whitsundays anstatt auf einem Segelboot übernachten möchten. Der Ausflug beginnt am Mo., Mi. und Sa. um 14:30 Uhr und endet an Tag 3 um 12 Uhr. Besucht werden Whitehaven Beach, Hill Inlet und Langford Island. Willkommen sind Alleinreisende, Paare und Familien mit Kindern ab 12 Jahren.

Categories:,
Tags:,

Ab Airlie Beach: Besuchen Sie Whitehaven Beach und die Whitsunday Islands im schnellen Katamaran und bleiben Sie zwei Nächte im Paradise Cove Resort – mit „Ride to Paradise“.

Steckbrief & Reiseleistungen:

ABFAHRTSORT
Airlie Beach
TERMINE
Mo 14:30 Uhr bis Mi 12 Uhr
Mi 14:30 Uhr bis Fr 12 Uhr
Sa 14:30 Uhr bis Mo 12 Uhr

INBEGRIFFEN
Erfahrene englischsprachige Reiseleitung
Ab div. Treffpunkten in Airlie Beach
Kleine Gruppen – höchstens 32 Gäste
Fahrt mit einem schnellen Katamaran (WC an Bord vorhanden)
2x Frühstück, 2x Abendessen, 1x Mittagessen, Snacks zwischendurch
Kaffee, Tee und Leitungswasser
Schnorchelausstattung mit Schnorchelanzug (lange Arme und Beine)
Einweisung ins Schnorcheln
Kein Aufpreis für Vegetarier oder Nuss-Allergie

NICHT INBEGRIFFEN
Bitte bringen Sie $50 Pfand für die Ausleihe des 30 L wasserdichter Packsacks mit
Soft Drinks und Wasser erhältlich für $2,50
Für Laktosefrei, Glutenfrei o.ä. werden beim Checkin $12 Aufpreis pro Person berechnet.
Spezialgerichte für Veganer sind leider nicht möglich – hier bitte vegetarisch bestellen

 

Reiseverlauf: Ride to Paradise Tour in die Whitsunday Islands

Treffpunkt in Airlie Beach, Australien

„Ride to Paradise“ ist eine Alternative für Reisende, die Whitehaven Beach sehen und die Inselwelt der Whitsundays erkunden möchten, aber nachts lieber nicht auf einem Boot übernachten möchten.

Die Ausflüge werden auf einem schnellen und sicheren 2x 300 PS, 12 Meter Katamaran mit Platz für 32 Gäste durchgeführt – auch im Resort sind immer nur höchstens 32 Gäste.

Aufgrund der Geschwindigkeit des Bootes haben Sie schnell die schönsten Ziele der Whitsundays erreicht.

Unterwegs sind Sie per schnellem Katamaran:

Ride to Paradise Whitsundays

 

Folgende Route wird typischerweise gefahren:
Ride to Paradise Whitsundays

Tag 1 – Fahrt zum Paradise Cove Resort

Ihre Reise mit Ride to Paradise beginnt nach dem Mittagessen gegen 14 Uhr am Hafen von Airlie Beach, der Coral Sea Marina (vormals: Abell Point Marina). Mit dem schnellen Katamaran „Wildcat“ geht es direkt zum Paradise Cove Resort, ein balinesisch inspiriertes Resort mit einem eigenen, mehrere hundert Meter langem Strand.

Paradise Cove Resort Airlie Beach

Den Strand wie auch das gesamte Resort teilen Sie sich mit insgesamt nur 32 Gästen, es gibt also enorm viel Platz, um auch einen ruhigen Ort für sich allein zu finden – oder auch mit den anderen Gästen am Resort-Pool zu feiern.

Das Resort hat einen Tennisplatz und einen Billard-Tisch, Tischtennis und Paddleboards können kostenlos genutzt werden, auf der Wiese zum Strand hin befinden sich mehrere Hängematten.

Zum gemeinsamen Abendessen, das typischerweise auf der überdachten Terrasse des Hauptgebäudes (siehe Foto) serviert wird, erwartet Sie zumeist Fisch vom BBQ, dazu Kartoffeln und Krautsalat, zum Nachtisch Strudel mit Vanillesauce (Vegetarier bitte voranmelden).

Danach ist noch Zeit zum Sterne schauen am Strand, zum Entspannen auf der Terrasse, oder noch für ein Bad im Pool.

Die Zimmer im Paradise Cove Resort

Die Doppel- und Mehrbett-Zimmer (4er und 6er, mit Stockbetten) sind über mehrere Gebäude verteilt und sind alle unterschiedlich eingerichtet.

Einige Zimmer befinden sich in mehreren, im Garten verteilten Holzhäusern mit eigener Terrasse und Rattan-Sitzmöbeln.

Es gibt mehrere Gemeinschafts-WCs und Badezimmer; einige Duschen sind Outdoor-Duschen.

Von allen Zimmern aus kann man nachts das Meer hören, teils auch sehen.

Hier ein Beispiel für eines der Mehrbett-Zimmer:

Paradise Cove Resort Airlie Beach

— und ein Beispiel für eines der Doppel-Zimmer im Paradise Cove Resort:

Paradise Cove Resort Airlie Beach

Zwei Doppelzimmer liegen in Bungalows im Garten. Diese beiden Zimmer teilen sich ein Gemeinschaftsbad. Eines der Zimmer hat außerdem noch ein eigenes WC. Das dritte Doppelzimmer befindet sich im Hauptgebäude, und kommt mit Gemeinschaftsbad.

Für Romantiker und Hochzeitsreisende empfiehlt sich das „Rainforest Retreat„, mit offenem Badezimmer in einer Bali-Hütte in einem separaten Teil des Resorts. (Mehr dazu auf Anfrage).

Tag 2 – Whitehaven Beach und Hill Inlet

Nach dem typisch Australischen Buffet-Frühstück mit Toast, Müsli und frischen Früchten sind Sie mit Ride to Paradise um 9 Uhr bereits wieder mit dem Wildcat Katamaran unterwegs. Mittlerweile haben Sie die anderen Gäste Ihrer Gruppe sicherlich schon ein wenig kennengelernt.

Sie besuchen den Hill Inlet Aussichtspunkt (siehe Foto) und Whitehaven Beach.

Whitehaven Beach Tour

Außerdem machen Sie Halt zum Schnorcheln an der Küste von Hook Island oder Hayman Island, etwa an der Manta Ray Bay oder der Blue Pearl Bay, beides Strände mit vorgelagerten Korallenriffen.

Unterwegs wird Ihnen ein Picknick-Mittagessen mit Brötchen und Salaten serviert.

Zurück im Resort können Sie am späten Nachmittag noch an einem Hubschrauberflug über Airlie Beach und die Whitsundays teilnehmen (auf eigene Kosten) – der Heli kommt direkt zum Resort.

Heute gibt es zum Abendessen zumeist ein grünes Thai Curry mit Huhn, und als Nachtisch Eis.

Auch an diesem Abend haben Sie wieder Zeit, im gemütlichen Wohnzimmer, auf der überdachten Terrasse, am Strand oder im Pool zu entspannen.

Tag 3 – Langford Island und zurück nach Airlie Beach

Der letzte Tag beginnt wieder mit einem herzhaften Frühstück, heute zumeist mit Croissants direkt aus dem Ofen.

Legen Sie ein letztes Mal Ihre Schnorchelausrüstung an und erkunden Sie das Korallenriff vor Langford Island, oder entspannen Sie am mehrere hundert Meter langen Sandstrand der Insel.

Am späten Vormittag geht es dann mit dem Wildcat Katamaran wieder zurück nach Airlie Beach, das Sie gegen 12 Uhr erreichen. Hier geht Ihre Tour mit Ride to Paradise leider zu Ende.

Whitehaven Beach Tour

Sie möchten bei Ride to Paradise mit dabei sein?

Anfrage senden

 

Verfügbarkeit prüfen

 


FAQ – Fragen und Antworten zur Whitsundays Tour mit Ride to Paradise

Reisen mit Kindern – wie Kinderfreundlich ist diese Tour?

Das Mindestalter für diese Tour beträgt 12 Jahre (in Begleitung eines Erziehungsberechtigten)

 


Infos zum Katamaran

Der 2015 gebaute Katamaran „Wildcat“ ist eine Sonderanfertigung, der die Energie der Wellen sehr gut ableiten kann, sodass man den Wellengang weniger spürt als bei anderen Booten dieser Größe.

Das Boot kann zur Seite hin vor Spritzwasser geschützt werden – oder bei schönem Wetter auch ganz offen gefahren werden. Sie sollten allerdings davon ausgehen, dass Sie eventuell nass werden. Daher erhalten Sie beim Checkin einen großen, wasserdichten, 30 Liter Packsack.

Ride to Paradise Whitsundays

 


Verpflegung an Bord: Ich bin Veganer / habe eine Allergie – was nun?

Sollten Sie Vegetarier sein eine Nuss-Allergie haben, können die Mahlzeiten ohne Aufpreis angepasst werden, soweit rechtzeitig angemeldet. Bitte geben Sie ggf. an, ob Sie einen EPI Pen im Gepäck haben.

Für besondere Nahrungsmitteleinschränkungen wie Laktosefrei oder Glutenfrei o.ä. werden beim Checkin $12 Aufpreis pro Person berechnet. Gerichte für Veganer sind leider nicht verfügbar. Bitte bringen Sie bei Bedarf eigene Verpflegung mit.

Koscher oder Halal kann leider nicht berücksichtigt werden. Im Bedarfsfall müssten Gäste Vegetarisch oder Veganisch bestellen.

 


Ist Alkohol erlaubt?

Zusätzlich zum Gepäck können Sie eigene Getränke oder Alkohol mitbringen (keine Glasflaschen, kein Rotwein). Alkohol darf allerdings nur auf dem Boot oder im Resort getrunken werden. Auf dieser Tour wird kein Alkohol verkauft.

 



Was sollte man mitnehmen? – Packliste:

Bitte nehmen Sie nur das Nötigste für 2 Tage und 2 Nächte mit – an Bord ist nicht viel Platz. Alles sollte in den bereit gestellten 30 L Packsack passen, z.B.:
Badesachen, Handtuch, Kulturbeutel
Sonnenschutz (Brille, Hut, Sonnencreme)
evtl. Regenjacke oder Windjacke

 


Quallen bei den Whitsundays?

In den Monaten von ca. Oktober bis ca. Mai besteht die Möglichkeit, dass Sie beim Schnorcheln Quallen sehen könnten. Schützen können Sie sich beispielsweise mit einem Lycra-Anzug, den Sie bei Ihrem Ausflug leihweise erhalten.

Wenn Sie lieber keine Leihausrüstung nutzen möchten, können Sie gerne selbst einen Neopren-Anzug, Lycra-Anzugo.ä. mitbringen.

 


Wo kann ich mein Fahrzeug in Airlie Beach solange parken?

Parken an den beiden Häfen von Airlie Beach kostet ca. $8 am Tag; im Stadtzentrum befinden sich überall Parkuhren. Manchmal kann man das Fahrzeug sogar die Zeit über kostenlos bei der Unterkunft stehen lassen.

 


Hinweis zur Route

Abhängig von Gezeiten, Wetter, Vorgaben der Nationalpark-Verwaltung oder anderen unvorhergesehenen Umständen wird die Reiseroute möglicherweise in anderer Reihenfolge abgefahren, oder evtl. kurzfristig an die Gegebenheiten angepasst. In Notfällen wird möglicherweise ein anderes Schiff eingesetzt.

 


Stornierungsgebühren für diese Tour

– Mehr als 28 Tage vor Abfahrt: 20% des Reisepreises
– Ab 28 Tage vor Abfahrt: 100% des Reisepreises
– Bei Nichterscheinen am Tag des Ausflugs (no show): 100% des Reisepreises
– Kreditkartengebühren können nicht erstattet werden.

 


Sie möchten bei Ride to Paradise mit dabei sein?

Anfrage senden

 

Verfügbarkeit prüfen

 

Bewertungen

4.75 basierend auf 4 reviews
7. Juni 2017

Sehr gute Tour mit guter Unterkunft und netten Leuten.

5. November 2017

Wir hatten eine wirklich superschöne Zeit und den Whitsundays. Ride to Pardise war einer der besten Ausflüge, die wir jemals gemacht haben. Danke hierfür und großes Lob an die Veranstalter.

Vielen Dank für das Upgrade. Es war wunderschön.

4. Dezember 2017

macht Spass ist aber m.E. recht teuer.

19. Juli 2018

Die Tour trägt berechtigterweise den Namen „Ride to Paradise“. Sie war rundum perfekt organisiert und begleitet (JJ und JohnO). Obwohl sich die Tour an ein jüngeres Publikum richtet, haben wir uns ältere Semester sehr wohl gefühlt. Nochmals ganz herzlichen Dank, es war ein unvergessliches Erlebnis!

Sie möchten eine Bewertung schreiben?